Das Sigma 120-300mm f2.8

Lieblingslinse oder Schmerzen im Handgelenk?

by Cora Jennissen

(* = Affiliate Link/Werbung)

Das Sigma 120-300mm f2.8

Was sich erstmal wie ein Traum anhört, ist aus fotografischer Sicht definitiv auch einer! Ich nutze das Objektiv nun seit etwa 3 Monaten an meiner Sony Alpha 7III (und einmal auch an meiner Sony Alpha 7R III) und bin mit den Ergebnissen unglaublich happy!

Vor allem Situationen, die nicht immer planbar sind, wie zum Beispiel Turnierfotografie oder Fohlenbilder, lassen dieses Objektiv mehr als Erstrahlen. Durch die flexible Brennweite bin ich super flexibel und kann auf alles reagieren, was sich vor meiner Kamera abspielt. Wer einmal spielende Fohlen auf der Weide verfolgt hat, weiß, dass jeder Millimeter mehr Brennweite von Nutzen ist. Gleichzeitig will ich aber nicht auf meinen weichen Bildlook verzichten & dabei tut die lichtstarke durchgehende Blende f2.8 tut ihr Übriges. 

Denn wer einmal auf 300mm mit f2.8 fotografiert hat, wird es so schnell nicht mehr missen wollen. Der Bildlook ist absolut fantastisch – butterweiches Bokeh und knackige Schärfe, eine Kombination, die ich von Sigma gewohnt bin und die sich in der Vergangenheit mehr als bewährt hat. Schließlich habe ich nicht umsonst NUR noch Sigma Objektive an meinen Sony Kameras.

Sigma für Canon - an Sony?!

Das bringt mich auch gleich zum nächsten Punkt – das Adaptieren. Der aufmerksame Leser fragte sich wohl bereits: „Hö? 120-300 und Sony? Da passt doch was nicht?!“ Und er hat Recht. Bislang gibt es noch kein natives 120-300mm f2.8 für Sony E-Mount. Aber es gibt den Sigma Adapter*, und der löst bereits seit 2019 all meine Probleme in Bezug auf das Mount-konvertieren! Denn als ich 2019 von Canon zu Sony gewechselt bin, habe ich nur original Canon und Sigma für Canon Objektive besessen. Ganz kurz drauf waren alle Canon Objektive ausgezogen, und alle Sigma für Canon Objektive waren noch da. Zufall? Nein, denn der Sigma Konverter ist so genial, dass die Objektive trotz falschem Mount nicht an Leistung einbüßen. Zum Filmen ist es nicht optimal, da der Fokus deutlich lauter ist, als bei originären Sony E-Mount Objektiven von Sigma, aber zum Fotografieren ist es perfekt!

Ein kleiner Wermutstropfen

Einen Punkt gibt es aber, den ich zu Ungunsten der Linse ansprechen muss. Denn stattliche 300mm und eine großartige 2.8er Blende lassen sich nicht „leicht“ verpacken. Im wahrsten Sinne des Wortes. Das Objektiv bringt ganze 3,39kg auf die Waage! Zusammen mit Adapter, Kamera und Batteriegriff (ohne den kann ich das große Objektiv an der kleinen Kamera wirklich nicht bedienen) kommen wir so auf knappe 4,5kg und das ist ein Gewicht, welches für den noch nicht trainierten Fotografen wirklich nicht ohne ist! Gewöhnen kann man sich aber an alles, und deshalb ist das für mich nicht wirklich ein Grund, das Objektiv nicht zu kaufen – es ist eher ein Grund, mehr Sport zu machen und die Handgelenke mit Dehnungsübungen angemessen auf ihre Aufgabe vorzubereiten. 

Investition des Jahres

Mein Fazit ist ziemlich kurz: Das Objektiv ist in allen unplanbaren Situationen, vor allem solchen, die irgendwas mit Pferden zu tun haben, einfach nur Gold wert! Ja, es hat einen stolzen Preis, aber auch davon ist es jeden Cent wert. Und ja, es ist verdammt schwer, aber das kann man entweder trainieren, oder man arbeitet mit einem Einbein-Stativ. Ich möchte es in meiner Arbeit nicht mehr missen und bin sehr sehr froh, diese Investition gemacht zu haben. Es ist einfach ein klassischer Sigma-Kracher mit großartigem Bildlook, überragender Schärfe und einem tollen Bokeh.

Einige Beispielbilder mit dem Objektiv

Lust auf mehr Fotos und Inhalte?
Schau mal hier!

Mein Equipment*

Meine Hauptkamera*
Meine Zweitkamera*
Mein Pferde-Portraitobjektiv *
Mein Hunde- & Portraitobjektiv *
Mein Weitwinkel & Filmobjektiv *
Sigma Objektivadapter (Canon auf Sony)*
Bester Batteriegriff für Sony a7R iii und a7iii*
Meine Speicherkarten*
Bestes Holster für zwei Kameras*
Schönster Kamerarucksack*
Mein genialer, sich selbstkalibrierender Monitor*

Cora Jennissen ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von folgenden Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.

Neues auf meinem Blog